Firma: Decken IN Design Drosselweg 5, 85055_Ingolstadt
Telefon: (+49) 0173-9905968

Spanndecken – moderne Deckenverkleidung für verschiedene Einsatzbereiche

Spanndecken sind eine Alternative zu klassischen Deckenverkleidungen. Die Installation sollte durch einen versierten Fachmann erfolgen. Optisch wirken Spanndecken sehr stilvoll, wobei Sie eine Auswahl aus verschiedenen Farben und Materialien haben. Die Installation erfolgt sehr sauber, sodass Spanndecken auch in bewohnten Räumen angebracht werden können. Die Decken sind sehr strapazierfähig und pflegeleicht. Dank der verschiedenen Designs können Sie die Spanndecken an eine bereits vorhandene Einrichtung gut anpassen können.

Einfache Erneuerung der Decken ohne umständliche Verkleidung

Spanndecken werden verwendet, wenn eine Erneuerung der Decke gewünscht wird, ohne dass die alten Panels, der Deckenanstrich oder Holzverkleidung entfernt werden müssen. Man kann sie auf den alten und unansehnlichen Untergründen aufbringen. Auch bei einer neu gegossenen Betondecke muss keine Wartezeit eingehalten werden.
Ein großer Vorteil der Spanndecken ist, dass Sie keine späteren Folgearbeiten durchführen müssen. Spanndecken brauchen im Gegensatz zu klassischen Deckenanstrichen nicht renoviert, überstrichen oder erneuert werden. Sie halten viele Jahre und kommen nur dann zur Auswechslung, wenn im Rahmen von Renovierungsarbeiten die Farbe verändert werden soll. 

          

 

Spanndecken in vielen Variationen zur Auswahl

Haben Sie sich für die Installation von Spanndecken entschieden, stehen Ihnen verschiedene Varianten zur Auswahl. So können Sie eine Spanndecke aus Hochglanzmaterial installieren. Sie erreichen, dass der Raum durch das hohe Reflektionsvermögen der Spanndecke viel größer wirkt. Spanndecken aus Satin ist eine Oberfläche, die von echtem Satingewebe kaum zu unterscheiden ist. Das Material erzeugt eine optische Wärme und sieht in Wohnräumen besonders ansprechend aus.
Matte Spanndecken eignen sich für alle Räume, bei denen die Farbechtheit der Wandgestaltung beibehalten werden soll. Weiterhin können Sie sich für spiegelnde Spanndecken entscheiden. Auch diese haben eine Wirkung für den Raum, denn sie vergrößern ihn optisch durch eine spezielle Reflexion.
Multi – Level – Decken gelten wiederum als ideale Lösung für Bereiche in einem Raum, die eine optische Trennung erfahren sollen.

Herstellung der Spanndecken und ihre Zusammensetzung 

Die Spanndecke ist eine spezielle Entwicklung einer Polymerfolie. Sie ist reißfest und wasserdicht. Die Weichfolie wird in einem besonderem Walverfahren in Bahnen hergestellt und genau auf die bestellte Raumgröße zugeschnitten. Die Größe der Spanndecke ist etwa sieben bis zehn Prozent kleiner als die Decke selbst. Auf diese Weise wird nach der Montage die gewünschte Spannung erreicht. Danach werden die Bahnen zusammengeschweißt. Sie können am Stück bis zu 60 m2 groß sein. So gibt es perforierte Deckenfolien, die den Schall absorbieren. Diese Deckenfolien eignen sich sehr gut für Räume mit Sprinkleranlagen.

So wird eine Spanndecke angebracht

Am äußeren Rand der der zu bespannenden Decke werden halbweiche Halterungen angeschweißt. Diese nennen sich auch Haltekeder. Danach werden ringsherum Eckleisten aus PVC beziehungsweise Aluminiumprofilen an den Wänden befestigt. Anschließend erfolgt die Installation der Lampen mit Verkabelung. Danach wird die Spanndecke angebracht, indem sie im Raum an den Ecken mit den angeschweissten Halterungen befestigt wird. Es erfolgt eine Verspannung. Nun wird die gesamte Deckenfolie mit einem leistungsstarken Heizlüfter auf eine Temperatur von 40 °C – 60 °C erhitzt und in die Seitenleisten geklemmt. Da die Spanndecke etwas kleiner ist als die Decke, wird eine perfekte gleichmäßige Spannung erreicht. Zum Schluß müssen nur noch die Löcher für die Lampen in die Spanndecke geschnitten und die Lampen fest installiert werden.

 

Zurück

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.